17.09.2016

von B° RB

KönigsCard lässt Gäste nicht im Regen stehen

Mit der KönigsCard fällt auch bei schlechtem Wetter der Urlaub nicht ins Wasser

Auch bei schlechtem Wetter haben KönigsCard-Urlauber gut lachen

Nach den Ferien ist vor den Ferien. Wer sich angesichts des bunten Sonne-Wolken-Mix besorgt fragt, wo er mit den Kids die diesjährigen Herbstferien verbringen wird, sollte ins Königs-Card-Land fahren. Denn Urlauber, die in einem der rund 500 Gastgeberbetriebe übernachten, werden auch bei Regen nicht aufs Sofa verbannt. Vielmehr kann jede Menge Spannendes erlebt werden und das ohne nasse Füße zu bekommen. 40 der insgesamt 250 Erlebnisse in den vier Urlaubsregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land sind gerade bei schlechtem Wetter beliebte Ausflugsziele.

Nervenkitzel und Action gegen Schlecht-Wetter-Stimmung

Echt „abgefahrenes“ an Regentagen bietet die Allgäuer Hallenkartbahn in Kaufbeuren. Auf der größten und modernsten Indoor-Bahn im süddeutschen Raum erfüllt sich der Traum eines jeden Hobby-Rennfahrers: Große und kleine Racer können hier wie Schumi, Vettel und Rossberg mit quietschenden Reifen und hoher Geschwindigkeit ungebremst über den Asphalt heizen. Starke Nerven braucht es auch im DAV Kletterzentrum in Rieden am Forggensee. Bis zu 15 Metern geht es hier an Gurten gesichert in luftige Höhe – Nervenkitzel und Adrenalinkicks inklusive. Die 880 qm große Indoor-Kletterhalle bietet in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden verschiedene Routen für Anfänger wie Profis an.

Abenteuerliche Familienerlebnisse

Kleine Helden erwartet im Rittermuseum in Ehenbichel/Tirol ihr großes Abenteuer: Hier kann den großen Legenden wie Artus und seinen Rittern der Tafelrunde nachempfunden und das Leben auf einer Burg im Mittelalter hautnah erlebt werden - zum Beispiel beim Anprobieren einer Rüstung, beim Besuch des Alchemisten oder der Erkundung der Waffenkammer. Neben spannenden Geschichten aus der Ritterzeit, können Kinder ihr Wissen rund um das Mittelalter in einer Rätsel-Rallye unter Beweis stellen und am Ende mit dem Ritterschlag oder der Ernennung zum Burgfräulein geadelt werden. Heldenmut ist auch Allgäulino in Wertach gefragt. Wer besonders furchtlos ist, erklimmt die 10 m hohe Drachenburg mit Rutschen, Gängen und Tunneln, Ballkanonen und Bällchenbad. Daneben sorgen unter anderem Trampoline, Elektroautos, und ein historisches Kinderkarussell für jede Menge Spaß und Abwechslung.

Jede Menge Bewegung bei Gummistiefel-Wetter

Wenn die kleinen Abenteurer nach so vielen Erlebnissen immer noch fit sind, können letzte Kraftreserven beim Baden und Plantschen in einem der zahlreichen Hallenbäder in den vier KönigsCard-Regionen verbraucht werden. Eisprinzen und –prinzessinen, die lieber auf dem Trockenen bleiben möchten, können sich im Lechpark in Lechbruck beim Eisstockschießen versuchen oder in den Eisstadien in Pfronten und Füssen ein paar Kufen unter die Schuhe schnallen und ihre Kreise auf der Eisfläche ziehen.

Auf den Spuren der Vergangenheit

Im Museum der Bayerischen Könige, zu Füßen der weltbekannten Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, tauchen die Besucher ein in die spannende Geschichte einer der ältesten Dynastien Europas: den Wittelsbacher. Im Zentrum der Ausstellung stehen ihre wohl berühmtesten Mitglieder, König Maximilian II und der als Märchenkönig bekannte Ludwig II. Einblicke in das Leben von einst eröffnet auch das Flößermuseum in Lechbruck, wo Gäste der jahrhundertealten Tradition der Flößer nachspüren und gut erhaltenen Original-Werkzeuge bestaunen können. Wer noch tiefer in die Vergangenheit eintauchen möchte, besucht das Auerbergmuseum zu Bernbeuren und lässt die zahlreichen Artefakte früheren Lebens auf sich wirken. Weg von der Tradition hin zur Moderne, geht es im Franz Marc Museum in Kochel am See. Hier wandeln Kunstinteressierte auf den Pfaden des Blauen Reiters und bewundern die bekannten Werke der Brücke-Künstler. Wer Südseefeeling im Urlaub sucht, braucht nicht in die Ferne zu reisen, sondern nur nach Obergünzburg. Die dortige Südseesammlung zeigt eine Reihe außergewöhnlicher Exponate der Inseln Melanesiens, wie Waffen, Skulpturen, Schmuck und Totenmasken.

Eine Übersicht aller Gratis-Erlebnisse mit der KönigsCard findet sich unter www.koenigscard.com und im halbjährlich aktualisierten Erlebnisführer, den Urlauber zu Beginn ihres Aufenthaltes gemeinsam mit der KönigsCard bei ihrem KönigsCard-Gastgeber erhalten.

Die KönigsCard - All Inklusive-Urlaub in vier Urlaubsregionen

Zusammen mit der KönigsCard laden die vier Urlaubsregionen Allgäu, Tirol, Ammergauer Alpen und Blaues Land, über 500 KönigsCard-Gastgeber und mehr als 120 Leistungspartner mit rund 250 königlichen Erlebnisangeboten dazu ein, die touristischen Highlights, eingebettet in eine beeindruckende Naturkulisse, zu erleben. Urlauber, die bei einem der ausgezeichneten KönigsCard-Gastgeber übernachten, bekommen die KönigsCard und den Erlebnisführer mit ausführlicher Beschreibung aller Leistungen direkt bei der Anreise. Für jede Jahreszeit gibt es das passende Erlebnisangebot: Bergbahnen, Schwimmbäder, Museen, Angebote für Freizeit und in der Natur, Ski, Sport oder geführte Wanderungen können von den Gästen gratis genutzt werden. Die Karte gilt für die gesamte Aufenthaltsdauer, also auch am An- und Abreisetag. 

Passend zum Thema

Herbstwandern und Wellness auf dem Jurasteig im Bayerischen Jura

Bayerischer Rundunk - Studio Franken und FRANKENWALD TOURISMUS Service Center laden gemeinsam ein, das Wandererlebnis Frankenwald zu entdecken: Ende Mai bieten der FrankenwaldSteig und drei FrankenwaldSteigla Hörern und Zuschauern die Gelegenheit zum Eintauchen in das vollkommene Wanderglück

Stadtführung mit dem Stadtknecht Lorenz. Gästeführung am 6. Mai 2016

Mehr aus der Rubrik

Füssens Zuwächse toppen Allgäu und Bayern

Pfronten ist erstes deutsches "Europäisches Wanderdorf"

Im Juli 2017 hat der Baumkronenweg im Allgäuer Urlaubsort Füssen die Marke von einer halben Million Besucher "geknackt"

Teilen: