28.11.2019

von B° RB

Die Päpstin

"DIE PÄPSTIN – Das Musical" – Ein Kampf um Glaube und Liebe. Das erfolgreiche Musical „Die Päpstin“ mit der Musik von Dennis Martin im Dezember 2019 sowie im Mai 2020 erneut in Ludwigs Festspielhaus in Füssen

Die Päpstin

Benjamin Sahlers überregional gefeierter Neuinszenierung war bereits im Dezember 2018 in Ludwigs Festspielhaus in Füssen zu sehen und wurde aufgrund der hohen Nachfrage um mehrere Zusatzshows verlängert. Im November/Dezember 2019 und im Mai 2020 präsentiert Regisseur und Theaterdirektor Sahler das spektakuläre Historiendrama erneut in Ludwigs Festspielhaus in Füssen (im Herzen Allgäus, der romantischen Seele Bayerns).

Tickets und weitere Informationen ab sofort unter: www.das-festspielhaus.de.

„Die Päpstin“ begeistert wie kaum ein anderes Werk durch berührende Songs, aufwändige Kostüme und magische Bühnenbilder. Ein Gesamtkunstwerk rund um eine bemerkenswerte Frau, die um Selbstbestimmung, Liebe und für eine bessere Welt kämpft. 2011 in Fulda uraufgeführt zog das auf dem Bestsellerroman von Donna W. Cross basierende Musical bisher über 300 000 Besucher in seinen Bann. Viele Fans warteten immer wieder sehnlichst auf eine Wiederaufnahme. Die Neuinszenierung unter der Regie von Benjamin Sahler feierte 2017 in Neunkirchen Premiere und wurde danach auch in Stuttgart und in Füssen überschwänglich gefeiert. Das Stück selbst wurde von ihm dabei komplett neu inszeniert und weitere Szenen wurden ergänzt.

In der kommenden Spielzeit 2019/2020 stehen als Päpstin Johanna in Doppelbesetzung die renommierte Sängerin und Musical-Darstellerin Misha Kovar und Newcomerin Kristin Backes abwechselnd auf der Bühne. In weiteren Rollen stehen der Päpstin weitere Stars der deutschsprachigen Musicalszene zu Seite, so unter anderem Matthias Stockinger, Uwe Kröger, Alexander Kerbst, Kevin Tarte und Chris Murray.

Misha Kovar absolvierte das Konservatorium der Stadt Wien. Bereits während des Studiums spielte Kovar die Rolle der Sarah im Musical ‚Tanz der Vampire‘ bei den Vereinigten Bühnen Wien. Darauf folgten zahlreiche Engagements in Erstbesetzung: u.a. als Evita, als Sisi in Ludwig² oder als Ozzy in der deutschen Erstaufführung von ‚We will rock you‘.

Kristin Backes studierte in Saarbrücken an der Hochschule für Musik klassischen Gesang. Trotz ihrer jungen Jahre, blickt die Zwanzigjährige auf einen beachtlichen Lebenslauf zurück. Mit vier Jahren begann sie im Kindergarten das öffentliche Musizieren, mit elf Jahren stand sie als Mikey in Frank Nimsgerns „Phantasma“ im saarländischen Staatstheater auf der Bühne. Es folgten viele verschiedene Rollen. Seit 2018 ist sie fest in Ludwigs Festspielhaus engagiert. So spielte sie bei „Der Ring“ von Frank Nimsgern eine der drei Rheinamazonen und in Ludwig² die Kaiserin Elisabeth und Sophie von Bayern.

Der Inhalt: Im Jahr 814 anno Domini kommt als Tochter eines Dorfpfarrers und einer sächsischen Heidin ein Mädchen zur Welt: Johanna. Das Kind ist außergewöhnlich klug und lernt heimlich und gegen den Willen seines Vaters lesen und schreiben. Durch eine Verkettung von Zufällen bekommt Johanna schließlich die Gelegenheit, die Klosterschule zu Dorstadt zu besuchen. Doch als junge Frau hat sie es dort nicht leicht, immer größer werden die Anfeindungen von allen Seiten. Einen grausamen Normannenüberfall überlebt Johanna als Einzige. Vom Schicksal sich selbst überlassen trifft sie eine einsame Entscheidung: Sie verlässt Dorstadt, legt ihre Frauenkleider ab, schneidet sich das Haar und gibt sich fortan als Mann aus. Aus Johanna wird Johannes Anglicus, der als Mönch ins Kloster Fulda eintritt. Es beginnt ein jahrzehntelanges Versteckspiel. Von Fulda führt ihr Weg nach Rom. Und am Hof des Papstes spinnen mächtige Gegner ihre Intrigen. Doch Johanna geht ihren Weg weiter und steigt auf zum Leibarzt des Papstes. Als ihr plötzlich und unerwartet der einzige Mann, den sie jemals geliebt hat, in Rom begegnet, muss sie sich entscheiden zwischen Liebesglück und Unabhängigkeit. Als der Papst stirbt, wählt das römische Volk sie zu dessen Nachfolger und stellt sie vor eine fast unlösbare Aufgabe. Johanna muss ihr Geheimnis wahren. Denn niemand darf wissen, wer sie wirklich ist.

„Die Wiederaufnahme des Sensationserfolges ist für mich ein besonderer Höhepunkt in unserem Spielplan“, schwärmt Regisseur Sahler. „Denn ‚Die Päpstin‘ begeistert generationenübergreifend und bietet ein Gesamtkunstwerk, das die beeindruckende Geschichte der Päpstin Johanna auf mitreißende Weise erzählt.“

"Die Päpstin" - Saison 2019/2020

Ludwigs Festspielhaus Füssen

Sa 30.11.19, 19:30 Uhr - Die Päpstin

So 01.12.19, 15:00 Uhr - Die Päpstin

Fr 06.12.19, 19:30 Uhr - Die Päpstin

Sa 07.12.19, 19:30 Uhr - Die Päpstin

So 08.12.19, 15:00 Uhr - Die Päpstin

Fr 13.12.19, 19:30 Uhr - Die Päpstin

Sa 14.12.19, 19:30 Uhr - Die Päpstin

Sa 16.05.20, 19:30 Uhr - Die Päpstin

So 17.05.20, 15:00 Uhr - Die Päpstin

Do 21.05.20, 16:00 Uhr - Die Päpstin

Fr 22.05.20, 19:30 Uhr - Die Päpstin

Sa 23.05.20, 19:30 Uhr - Die Päpstin

So 24.05.20, 15.00 Uhr - Die Päpstin

Tickets: Karten ab € 39,90 

Service-Telefon +49 8362 5077 777

Musik: Dennis Martin

Text & Buch: Dennis Martin, Christoph Jilo

Regie: Benjamin Sahler

Choreografie: Stefanie Gröning

Bühne: Andrea Arneth

Kostüme: Andrea Kučerová

Passend zum Thema

CIRCUS MOTHER AFRICA präsentiert "New Stories from Khayelitsha 2020" am 28. Dezember 2019, 20 Uhr, live im Stadttheater Ingolstadt

Hinter den Kulissen von "Die Schöne und das Biest – das Musical" - Theater Liberi präsentiert den Märchenklassiker im Congress Centrum Würzburg

Am Freitag, 22. November, macht in der Sportarena in Speichersdorf die wohl bekannteste ABBA-Coverband Station

Mehr aus der Rubrik

55mal im fünften Jahr: Der Mythos des bayerischen Märchenkönigs als packendes Musical – bis November 2020 jeden Monat exklusiv in Füssen

Teilen: