27.11.2018

von B° RB

Krippenausstellung

Krippenausstellung im Rathauspavillon bis 13.12 mit Vorführungen und Bewirtung: Mit der Sonderschau der Pfrontener Schnitzer endet vorerst der Ausstellungsreigen im Rathauspavillon

Krippe aus Pfronten

Der Pavillon direkt neben dem Pfrontener Rathaus hat in den letz- ten vier Jahren zahlreiche, bei Einheimischen und Gästen gleichermaßen beliebte Ausstellungen beheimatet. Mit der Krippenausstellung der Pfrontener Schnitzer schließt vorerst dieser Ausstellungsreigen. 

Bis dahin sind rund ein Dutzend in Handarbeit von Pfrontenern und Tiroler Schnitzer hergestellte Krippen täglich außer Mittwoch zu sehen. Zu den Blickfängen zählen die so genannten Stalllaternenkrippen, nächtliche Dioramen und die kunstvoll in Filigrantechnik gedrechselten Christbaumkugeln. Am kommenden ersten Adventwochenende bewirten die Kinder der Abteilung Ski nordisch des Skiclub Pfronten unter Ihrer Trainerin Rosi Rederer die Besucher mit Selbstgebackenem, Punsch und Kaffee.

Noch bis zum 13. Dezember laden die Kunsthandwerker der Vereinigung „LandHand Allgäu e.V.“ sowie Hobbyschnitzer aus Pfronten und Umgebung zu einer Krippenausstellung in den Pfrontener Rathauspavillon ein.

In diesem Jahr ist die Organisatorin Rosi Rederer besonders stolz auf die sogenannten Laternenkrippen. „Die in Stalllaternen eingefügten Krippen sind ein besonderer Blickfang und ergänzen die großen Landschaftsszenen unserer Ausstellung ideal“ schwärmt die Hobbyschnitzerin und Skiclubtrainerin, „wir begeisterte Bastler aus Pfronten und dem benachbarten Außerfern treffen uns das ganze Jahr über mindestens einmal wöchentlich und werkeln gemeinsam an unseren Krippen“. Dank der LED-Technik bezaubern viele Dioramen, die überwiegend alpenländische Szenen zeigen mit Lichteffekten, die vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen wären.

Ergänzt werden die weihnachtlichen Kunstwerke von handgefertigtem Christbaumschmuck. Reinhard Beck, der als örtlicher Koordinator der Allgäuer Kunsthandwerkervereinigung „LandHand e.V.“ die Ausstellungen im Rathauspavillon persönlich betreut hat, steuert in Filigrantechnik gedrechselten Christbaumschmuck zur Ausstellung bei. Zu den Öffnungszeiten können die Besucher den Filig- randrechsler an seiner Drehbank über die Schulter schauen.

Die hölzernen Baumkugeln mit Miniaturkrippen oder die feingliedrigen Baumspitzen sind Gegenstände, die jahrelang Freude bereiten und als Familienstücke vererbt werden können. Damit steht dieser handwerkliche Baumschmuck im Kontrast zu den häufig kurzlebigen Dekorationsartikeln, die es derzeit in jedem Baumarkt zu kaufen gibt.

Am kommenden ersten Adventswochenende bewirten Kinder und Jugendliche der Abteilung Nordisch vom Skiclub Pfronten die Besucher mit vorweihnachtlichem Gebäck und Getränken. Die aktiven Nachwuchsathleten finanzieren mit den Erlösen unter anderem das Skiwachs für die anstehende Rennsaison im Langlaufsport.

Die Ausstellung ist bis zum 13. Dezember bei freiem Eintritt mit Ausnahme von Mittwoch täglich geöffnet von 14:00 bis 17:00 Uhr, Montag, Dienstag und Donnerstag zusätzlich 19:00-21:00 Uhr (außer 6. und 13.12), am kommenden Sonntag 02.12 10:00 bis 17:00 Uhr.

Passend zum Thema

Hans Berger lädt zum Rosenheimer Adventsingen ins KU’KO unter dem Motto "Der Weihnachtsfestkreis"

Idyllische Vorweihnachtszeit auf Gut Kerschlach. Buntes Markttreiben für Groß und Klein am 15./16. Dezember 2018

Unter dem diesjährigen Titel "Gesegnete Zeit" stimmt das Bad Aiblinger Adventssingen am Sonntag, 9. Dezember um 19:00 Uhr im Kurhaus Bad Aibling auf die schöne und fröhliche Weihnachtszeit ein

Mehr aus der Rubrik

Ludwigs Musical Academy
: Erste Werk-Show in Ludwigs Festspielhaus in Füssen

Teilen: